Magazin / Meldungen 
Publikum im Kinosaal

Filmegucken steht auf dem Stundenplan!

Die Anmeldung für die Veranstaltungen der 9. SchulKinoWoche Hamburg ist nun über das Anmeldeformular möglich

Bereits zum neunten Mal findet die SchulKinoWoche Hamburg statt und widmet sich in der Zeit vom 21. bis 25. November 2016 dem Thema Flucht, Vertreibung, Asyl. In ganz Hamburg werden insgesamt 18 Kinos exklusiv für Schulklassen rekordträchtige 59 Filme in mehr als 245 Vorstellungen vorführen. Eigens für dieses Projekt wurde ein Programm aus aktuellen und bewährten Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Kurzfilmen zusammengestellt, das sich an alle Schulformen und Klassenstufen richten.

Zum Auftakt am 21. November wird um 9:30 Uhr im Metropolis Kino (Kleine Theaterstraße 10, 20354 Hamburg) in einer Sondervorstellung „Tschick“ gezeigt, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Wolfgang Herrndorf. Im Anschluss werden Gäste aus dem Produktionsteam zum Gespräch erwartet.

Zahlreiche Vorstellungen werden im Kino durch medienpädagogische Referentinnen und Referenten begleitet. Zudem werden einige Filme im Originalton mit Untertitel gezeigt. Auf Anfrage können Vorstellungen mit Untertitelung für Hörgeschädigte oder Audiodeskription für Sehbehinderte organisiert werden. 

Auch 2016 kooperiert die SchulKinoWoche Hamburg mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und ermöglicht somit  im Vorfeld wieder Fortbildungen für Lehrende zum Thema Film. Lehrerinnen und Lehrer können sich für alle Veranstaltungen über das Formular hier anmelden: www.schulkinowoche-hamburg.de

Zu allen Filmen der SchulKinoWoche wird kostenlos pädagogisches Begleitmaterial bereitgestellt, sodass der Kinobesuch im Unterricht optimal vor- und nachbereitet werden kann. Der Eintritt für Schülerinnen und Schüler kostet je 3,50 Euro, Begleitpersonen haben freien Eintritt. 

Ausführliche Informationen zum Programm, den teilnehmenden Kinos und den Fortbildungen finde sich hier: www.schulkinowoche-hamburg.de

Projekte