Magazin / Meldungen 
Haste Toene - Das Kinderradio

Das Radioprojekt "Haste Töne" gewinnt Primus-Preis

Die Initiative der Rudolf-Ballin-Stiftung e.V. vermittelt Hamburger Grundschülern mehr Kompetenz im Umgang mit neuen Medien

Bei diesem Radio gibt es Moderationen, Reportagen, Interviews und sogar kleine Hörspiele. Nur dass in diesem Fall die Redakteure und Sprecher keine Erwachsene, sondern Kinder von sechs Hamburger Grundschulen sind. Seit 2014 produzieren sie in Workshops während der Schulferien Beiträge zu Themen, die sie selbst ausgewählt haben. Medienpädagoginnen und -pädagogen begleiten das Projekt und machen die Acht- bis Elfjährigen mit der Technik vertraut. Die Kinder übernehmen möglichst viel selbst. Für ein Hörspiel entwickeln sie beispielsweise die Handlung, bestimmen Figuren und Rollen und sprechen das Stück schließlich selbst ein.

Die medienpädagogische Arbeit wurde nun mit dem Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft ausgezeichnet.

"In unserem Projekt befähigen wir die Kinder, dass sie selbstbestimmt, verantwortungsvoll und kreativ mit Medien umgehen können", erklärt Gudrun Leopold von der Rudolf-Ballin-Stiftung. "Die Kinder lernen besser zu lesen, zu schreiben und zu sprechen." Und durch ihre Recherchen begegnen sie neuen Orten und Menschen. "Die Kinder erleben, was unterschiedliche Perspektiven bedeuten, und sie entdecken Zusammenhänge", so die Projektleiterin. Mädchen und Jungen, die sonst benachteiligt sind, bekämen eine Stimme. Diese Form der Teilhabe sei auch für die Persönlichkeitsentwicklung ein wichtiger Impuls. 

Zusätzlich zur Radioarbeit hat die Rudolf-Ballin-Stiftung das Angebot im Jahr 2017 um visuelle Medien erweitert. Nun können die Schüler auch Trickfilme und Comicstrips produzieren.

"Kinder wachsen heute in einer Medienwelt auf", meint Birgit Ossenkopf, stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung Bildung und Gesellschaft. "Auch ein Großteil des Lernens findet mithilfe von Medien statt." Die Jury würdigt besonders den Ansatz des Projekts, Kindern durch Selbermachen einen anderen Blick auf Medien zu eröffnen – statt einfach zu konsumieren werden die Heranwachsenden künftig kritischer sein und Inhalte hinterfragen. 

Mehr Infos auf: http://www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de/primus-preis.html

Adressen

Projekte