Magazin / Meldungen 
Your Choice - Schreiben des Drehbuchs

Fundus Theater sucht Projekt-Skizzen von Medienkünstler*innen

Wie können über das Internet Kinder mit dem Theater in Kontakt bleiben? Wie können Kinder Inputs geben, die sich auf das Geschehen im Theater auswirken? Wie können Theater Impulse geben, die von Kindern weitergeführt werden? Um diese Fragen geht es dem Fundus Theater.

Dazu schreibt es die Ausarbeitung von drei Projekt-Skizzen für Medienkünstler*innen aus (Budget je 1000,- Euro).

Gewünscht sind Formate mit Laborcharakter, die spannende Verknüpfungen zwischen den Kindern, ihren Smartphones oder PCs und den Kreativen des Theaters versprechen. Mit Kindern der Partnerschulen können drei Skizzen in Try Outs weiterentwickelt und im Austausch getestet werden.

Zusammenhänge:

Mit dieser Ausschreibung sollen Forschungen von Medienkünstler*innen zur Verzahnung der analogen Welt des Theaters mit der digitalen Welt – in der sich Kinder bewegen – ermöglicht werden. Es gibt bereits einige Projekte, die sich in einen künstlerischen Dialog mit Jugendlichen begeben, die sich als „digital natives“ ganz selbstverständlich zwischen digitalen und analogen Welten hin- und herbewegen, also das Alter 14+. Hier soll aber der Fokus auf jüngere Kinder gerichtet sein.

In der Inszenierung „WWW und All Das“ des Fundus Theaters geht es beispielsweise um ein Kind im Web, um Computerspiele und Chats. Die Inszenierung bietet Gesprächsanlässe zu eigenen Medienerfahrungen und zu Chancen und Risiken, die das Internet bietet. Das Stück richtet sich an 7- bis 12-jährige. Laut KIM-Studien wird das Internet in zunehmenden Maße von immer jüngeren Kindern genutzt.

Vorerfahrung:

In einem neuen Projekt „There’s No Business Like Showbusiness“ untersucht das Fundus Theater gemeinsam mit Kindern, Künstlern und Wissenschaftlern das Verhältnis von Geld und Kunst: Im Rahmen einer Auftaktshow werden die Schüler*innen zu Programmdirektor*innen ernannt und erhalten ein Budget von insgesamt 3000 Euro, um damit ein Wunschprogramm für ihre Parallelklassen zu gestalten.

Für eine Show wünschte sich eine Gruppe das Thema „Computerspiele“. Es stellte sich im Vorfeld heraus, dass nur eines der Lieblingsspiele der Programmdirektoren für die Bühne im Kindertheater infrage kommt: Minecraft. Gemeinsam mit einem 16-jährigen Minecraft-Experten wurde ein Let´s Play konzipiert: Das FUNDUS THEATER gibt es nun nachgebaut in Minecraft. Somit wurde durch das Projekt nicht nur das Video-Spiel ins Theater gebracht, sondern das Theater auch ins Video-Spiel. Ein weiterer Schritt, um Theater und digitale Welten zu vernetzen und miteinander in Beziehung zu bringen.

Ausführliche Ausschreibung + Bewerbungsformular in der Anlage oder online unter http://www.fundus-theater.de/ausschreibungen/

Bewerbungsschluss: 16. Mai 2018