Magazin / Reportagen 
SchnappFisch im TIDE-Studio © TIDE

Schüler machen Medien - "Schnappfisch"

TIDE – immer anders. Mit diesem Slogan ging der HAMBURGER BÜRGER- UND AUSBILDUNGSKANAL im April 2004 auf Sendung: Mit einem Programm abseits vom Mainstream und als Tor zur Hamburger Medienwelt.

TIDE ist der Stadtsender zum Mitmachen: Wer Lust hat Fernseh- oder Radioprogramm zu gestalten, statt nur zu konsumieren, hat hier die große Chance. Denn Mitmachen kann bei TIDE jeder – unabhängig von journalistischer Vorkenntnis und Alter. Das notwendige technische und redaktionelle Handwerkszeug vermitteln erfahrene Dozenten in verschiedenen Kursen.

Als gemeinnützige GmbH verfolgt TIDE gesellschaftliche Aufträge: Der Sender vermittelt Medienkompetenz, fördert die Stadtteilkultur und Jugendarbeit und fördert die Integration unserer ausländischen Mitbürger. Für den Einstieg in die Medienwelt bietet die TIDE Akademie ein vielfältiges Kursangebot. Es umfasst Kamera- und Tontechnik, Videoschnitt und Grafik, genau so wie Moderationstechniken, Sprechtraining, Medienrecht und das Schreiben eines Drehbuches.

Speziell für Schüler bietet TIDE das Projekt „SchnappFisch – Schüler machen Medien“ an. Mit Hilfe von erfahrenen Medienpädagogen erstellen die Nachwuchsjournalisten eigene TV- und Radiobeiträge, die jeden Donnerstag um 18:00 Uhr ausgestrahlt werden. So ist „SchnappFisch“ für die Jugendlichen ein idealer Weg, ihre Themen und Meinungen in die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei lernen sie das Handwerkszeug eines Journalisten kennen und sammeln praktische Erfahrungen in der Welt der Medien.

Die „Schnappfisch- Redaktion“ trifft sich montags von 17:00 bis 19:00 Uhr. Die Sendungen können auch unter www.schnappfisch. net abgerufen werden. Außerdem kooperiert „SchnappFisch“ mit Schulen und freien Trägern und unterstützt diese bei der Durchführung von journalistischen Medienworkshops.

Im Zuge des Hamburger Schüler- Ferienpass bietet TIDE die Ferienakademie an. In den Frühlings-, Sommer- und Herbstferien können sich Kinder zwischen 12 und 16 Jahren zu einem fünftägigen Workshop zum Thema Web, TV oder Radio anmelden. Dabei durchlaufen sie alle Arbeitsschritte von der Themenrecherche über die Produktion bis hin zum Schnitt unter Anleitung eines erfahrenen Journalisten. Die Beiträge strahlt TIDE zu Beginn der Schulzeit in einer Magazinsendung auf TIDE TV und TIDE 96.0 aus. Die Teilnahme kostet 50 Euro. Und zum Abschluss wird ein Teilnahme- Zertifikat ausgestellt.

Medienkompetenz umfasst aber nicht nur das Erstellen von Medien, sondern auch das Konsumieren. Oftmals stehen gerade Eltern den neuen Medien mit all ihren Gefahren und Möglichkeiten ratlos gegenüber. Die Eltern- Medien- Lotsen helfen, diese Wissenslücken zu schließen. Sie beraten auf Elternabenden oder in Sprechstunden an Schulen und orientieren Erwachsene im virtuellen Dschungel.

Im Blickpunkt stehen hierbei Fragen rund um das Thema „Kinder und Medien“: Wird im Fernsehen Wissen vermittelt oder die eigene Kreativität lahm gelegt? Dient das Handy zur Kommunikation oder auch als Statussymbol? Dürfen Handyvideos im Internet hochgeladen werden und was hat es mit den Verträgen und Klingeltönen auf sich? Welche Videospiele gibt es im Konsolendschungel und was sind Onlinespiele? Wie lange darf ein Kind spielen und wann ist es süchtig? Wie gefährlich sind die sozialen Netzwerke im Internet? Was ist ein Chat, ein Blog oder Cybermobbing? TIDE bildet Eltern- Medien- Lotsen aus und vermittelt sie.

Einen 5minütigen Kurzfilm können erwachsene Bürger im „TIDE Bildungsurlaub“ erstellen. Nach einer Einführung in die Grundlagen des Drehbuchschreibens, wird die Produktion vorbereitet. Danach drehen die Teilnehmer ihren Film und gehen in den Schnitt. Der fertige Film wird auf TIDE TV ausgestrahlt. Der Bildungsurlaub dauert eine Woche, von Montag bis Freitag.

Zu guter letzt bietet TIDE auch die Möglichkeit eines klassischen Praktikums. Neben umfassenden, praktischen Erfahrungen in den verschiedenen Abteilungen des Senders, sammeln Praktikanten zahlreiche redaktionelle Beiträge als Arbeitsproben für ihren weiteren Berufsweg.

Autor: Christopher Klemme
Erschienen im Stadtkulturmagazin Ausgabe 15/2010
www.stadtkulturmagazin-hh.de

Adressen

Projekte