Magazin / Reportagen 

Medienkompetenzförderung in Hamburg

Rückblick und Zusammenfassung zur dritten Vortragsrunde im Rahmen der Ringvorlesung WS 2011/2012.

Am 07. November 2011 kamen erneut Studierende und weitere Interessierte in der Universität Hamburg zusammen. Gleich drei Praxismodelle stellten Akteure der Hamburger Medienbildung an diesem Abend vor.

Zunächst präsentierten Clemens Hoffmann-Kahre und Ronny Strompf das Projekt Ohrlotsen des Stadtteil- und Kulturzentrums Motte. Das Hörspiel- und Radioprojekt von Kinder für Kinder zielt auf die Förderung von Medien-, Sprach-, und Zuhörkompetenz, sowie Partizipation an öffentlicher Meinungsbildung und an Kommunikationsformen mit den neuen Medien ab.

Der gemeinnützige Verein Jugendfilm e.V. wurde vom Drehbuchautor und Filmemacher Gabriel Bornstein vertreten. Als Zusammenschluss von freiberuflich tätigen Filmschaffenden führt der Verein unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Ferienpass in den Schulferien Filmworkshops für Kinder und Jugendliche durch. Bornstein erklärte, dass insbesondere die Vermittlung des filmischen Know-Hows, sowie das Video-Produkt als sichtbares Ergebnis der Arbeit und dessen öffentliche Vorführung von Bedeutung seien. Als Beispiel zeigte er die Kinderfilmproduktion „Game Over“ aus den Sommerferien 2010.

Die KurzFilmSchule (KFS) und deren Projekte stellten Koordinatorin Lina Paulsen sowie die zwei Mitarbeiter/-innen Vanessa-Nica Müller und Adnan Softic vor. Sie präsentierten ebenfalls Beispiele aus ihrer Filmarbeit. Seit 2005 realisiert die KFS jährlich zehn bis zwölf Filmprojekte mit Hamburger Schülerinnen und Schülern aller Schulformen und Altersstufen. Die Ideen der Schüler/-innen auf Filmbarkeit zu prüfen und ihnen das technische Know-How zu vermitteln, sehen die drei Referenten/-innen als Kernaufgabe der KFS. Die künstlerische und kreative Erarbeitung des Films erarbeiten die jungen Filmemacher/-innen selbstständig.

Alle präsentierten Projekte bieten Studierenden Praxiserfahrungen und Einblicke in die medienpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Praktika wie auch Honorartätigkeiten sind möglich.

Projekte