Rahmenkonzept Medienkompetenzförderung in der Bürgerschaft

Am 11.4.2013 wurde das vom Senat vorgelegte Rahmenkonzept in der Hamburgischen Bürgerschaft diskutiert.

Es ist öffentlich!
Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg legte der Bürgerschaft das in den letzten 2 Jahren erarbeitete Rahmenkonzept zur Diskussion vor. Redner aller Fraktionen betonten die Wichtigkeit des Themas Medienkompetenz und verdeutlichten die verschiedenen Aspekte des Rahmenkonzeptes.

Besonders wurde den an der Erstellung Beteiligten Institutionen und Behörden gedankt, die gute Zusammenarbeit der heterogenen Gruppen an einem gemeinsamen Papier sei etwas Besonderes!

In der abschließenden Abstimmung wurde die weitere Diskussion in die Ausschüsse verwiesen. Der langersehnte Moment, an dem das Rahmenkonzept das Tageslicht erblickt und öffentlich wird, ist nun vollzogen.
Im Rahmenkonzept werden die wichtigsten Ziele und Herausforderungen für die Stadt Hamburg in Bezug auf Medienkompetenzförderung ausgeführt und Schwerpunkte für die zukünftige Bildungsarbeit aufgezeigt.
Mit der Kenntnisnahme und der weiteren Diskussion des Papiers kommt ein Prozess ins Rollen, dem natürlich die Ausgestaltung folgen muss: Es stehen Fragen der Finanzierung, der Ausbildung, der Verstetigung von Projekten an!

Dokument
Drucksache Rahmenkonzept Medienkompetenzförderung