Magazin / Meldungen 
Die Siegerehrung 2012 im Museum

Einreichfrist bei "Ohrenblick mal" verlängert

Bis zum 31. Oktober 2013 können Handyfilme beim 9. "Ohrenblick mal!"-Handyfilmwettbewerb eingereicht werden.

Ständig erreichbar, immer online und niemals Langweile dank Angry Birds und anderer Apps. Dass des Allround-Freund Handy aber auch ein kreatives Potenzial besitzt, darum geht es beim "Ohrenblick mal!"-Wettbewerb. Hier wird das Handy zur Filmkamera und sein Besitzer zum allzeit bereiten Filmemacher.

Ziel des Wettbewerbs ist es dabei nicht, kinoreife Hollywoodstreifen zu produzieren, sondern mithilfe unseres ständigen Begleiters einen neuen Blick auf Alltagssituationen zu eröffnen. Die Ergebnisse können dann einer fachkundigen Jury präsentiert werden und die Gewinnerclips sind dann am 29. November 2013 bei der Preisverleihung in der "Villa Stuck" in München zu sehen. Letztes Jahr reichten zwei Hamburger Schüler ihre im Rahmen des Hamburger MobileMovie-Projektes entstandenen Ergebnisse ein und belegten die besten Plätze. (Bericht über die Gewinner: mediennetz-hamburg.de)

Neben dem Hauptpreis werden auch ein Gruppenpreis, ein Perspektivenpreis und ein Revolutionspreis für besonders originelle Filmexperiemente verliehen. Daneben gibt es in diesem Jahr den Sonderpreis zum Thema "Raum". Für die Gewinner der Preise rufen nicht nur eine Reise zur Preisverleihung nach München, sondern auch Sachpreise in Form von Smartphones und Videoschnitt-Software.

Das Projekt wird organisiert vom JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, LizzyNet - die Community für Mädchen und junge Frauen, medien + bildung, MB21-Mediale Bildwelten, MobileMovie, Mediale Pfade und MobilStreifen, in Kooperation mit handysektor - Sicherheit in mobilen Netzen. Unterstützt wird das Projekt von Magix und Think Big.

Mit dem Handy, Smartphone oder Tablet aufgenommene Clips können aufgrund der großen Nachfrage jetzt noch bis zum 31. Oktober 2013 auf www.ohrenblick.de eingereicht werden. Der Clip sollte nicht länger als 2 Minuten lang sein. Teilnehmen kann jeder zwischen 10 und 20 Jahren.

Projekte