Magazin / Meldungen 
Jugendliche beim Feedback geben © Netz-B

JugendPolitCamp 2020 online vom 10. bis 13. April 2020

Das JugendPolitCamp (JPC) ist ein Barcamp für Jugendliche und junge Erwachsene. Die Teilnehmenden entscheiden gemeinsam darüber, über was sie sprechen möchten. Sie tauschen Wissen aus und sprechen über Themen aus Politik und Gesellschaft. Mehr Infos zum Format Barcamp gibt es hier.

Das JPC (#jpc20) findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Es ist offen für Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 27 Jahren. Eigentlich findet es im ABC Bildungs- und Tagungszentrum bei Hamburg statt, dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise zum ersten Mal rein digital

Die Teilnahme ist auch an einzelnen Tagen möglich. Hier können sich Interessierte anmelden und mehr Infos bekommen: https://jugendpolit.camp 

Das JPC startet am 10.4.20 ca. um 10h und endet am 13.4. ca um 14h. Die genauen Zeiten folgen in Kürze.

Wie wird das JPC ablaufen und was braucht es an Technik?

Für die Teilnahme am JPC wird ein internetfähiger Computer gebraucht. Das kann ein Smartphone sein oder ein PC, Laptop oder Tablet. Das Wichtigste ist, dass ein Mikrofon daran angeschlossen ist und dass das Gerät Lautsprecher zur Audioausgabe hat. Eine Kamera ist auch wichtig, aber nicht unbedingt notwendig. Empfehlenswert ist es, einen Laptop oder PC zu nutzen, weil die Bedienung einfacher ist und die Teilnehmenden mehr sehen, als bei einem Smartphone. Die Nutzung eines Headsets ist ebenfalls empfehlenswert. Natürlich wird auch ein Internetzugang gebraucht.

Für die Sessions nutzen das JugendPolitCamp Zoom, einen Online-Anbieter für Videokonferenzen. Zoom bietet neben Video- und Audiobesprechungen auch die Möglichkeit, den eigenen Bildschirm zu teilen. Somit sind eigene Präsentationen kein Problem. Weitere Infos zu Zoom gibt es dann kurz vor dem JPC.

Außerdem wurde ein eigener Discord-Server eingerichtet, der Link dazu wird noch verschickt. Discord ist eine kostenlose Software. Sie ermöglicht es, dass die Teilnehmenden sich zusammenfinden, in verschiedenen Bereichen miteinander schreiben und auch sprechen können. Alle wichtigen Ankündigungen und Absprachen finden dort statt. Das gilt auch für die schriftliche Kommunikation während des JPC. 

Ansonsten verändert sich am Ablauf und der Organisation nicht viel im Vergleich zu einem normalen Barcamp. Die Teilnehmenden treffen sich jeden Morgen, um gemeinsam die Sessions für den Tag zu planen. Im Anschluss werden diese durch die einzelnen Gruppen umgesetzt und besucht. 

Eine Besonderheit gibt es doch noch: Teilnehmende können aktiv zur Abendgestaltung beitragen, indem sie ein Konzert, eine Lesung, ein Spiel oder andere Inhalte, die sich digital transportieren lassen, vorbereiten. Auch für diese Inhalte wird es einen Kanal geben.

Die Dokumentation ist dieses Mal besonders wichtig. Dafür wird dieser Kanal genutzt: doku.jugendpolit.camp

Gibt es eine Teilnahmegebühr?

Das JPC kostet Geld, die Veranstalter wollen aber niemanden ausschließen. Deswegen werden unterschiedliche Preise angeboten. Wenn eine Spende für das ABC Bildungs- und Tagungszentrum als Veranstalter für die Teilnehmenden möglich ist, können sie nach Selbsteinschätzung einen selbst gewählten Preis angeben. Jeder Euro hilft, den Erhalt des ABC auch nach der Corona-Krise sicherzustellen und somit auch ein #JPC21 zu ermöglichen. Für Teilnehmende, die sich den Beitrag nicht leisten können, ist die Veranstaltung kostenlos.

Adressen